CURRENT:  NEVAN SWANSON    Of Trust in the Light    11.01.22 – 09.12.22 


























The project space G10 at Grafenstraße 10 / corner of Rheinstraße is an open art space that is regularly revisited with young positions. In this lively window space, works of visual art and video installations are shown and performances take place. A diverse and varied program is presented in a regular 5-week rhythm. The artistic works are carefully selected and specifically requested by the curatorial team. Young regional as well as international artist are supported, who deal with socio-critical topics or create conceptual new works. G10 wants to research, explore, question and experience contemporary exhibition concepts together with artists and viewers. The young positions are intended to refresh the city, which is dominated by large institutions, and to contribute to a broad art discourse. 

        The project space G10 has floor space of 20m2 with a 4 x 5 meter window area in close proximity to Darmstadt's Luisenplatz. Through the large window, art is brought directly to the general public.




Unlike large institutions and museums, the space reaches the general public directly on the street and removes the barriers that prevent the pu-blic from engaging with art. The promotional aesthetics of the space are used deliberately: In contrast to the fast pace of consumer society, the selected positions are meant to make people think and pause. At the beginning of each exhibition, a vernissage will take place, where the pre- sented artists will be present and they can exchange ideas with the invited audience. At the end of the runtime a finissage is organized, in which the course of the show is discussed and the feedback of the audi-ence is gathered. During the rest of the exhibition period, the space is closed and lit all day.
        By means of information in the shop window, it is pointed out that appointments for closer inspection can be made by appointment.
        In addition, information on the works presented and the project space itself can be accessed via a QR code.  

Contact options for viewing appointments can be found on site or here.



                                                             Curatorial team:  Carolina Maddè
                                                                                               Dominik Münch
                                                                                                  Victor Schönrich


    

Deutsch

Der Projektraum G10 in der Grafenstraße 10 / Ecke Rheinstraße ist ein offener Kunstraum, der regelmäßig mit jungen Positionen neu bespielt wird. In diesem lebendigen Schauraum werden Werke der bildenden Kunst und Videoinstallationen gezeigt sowie Performances stattfinden. Im regelmäßigen 5-Wochen-Rhythmus wird ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm präsentiert. Die künstlerischen Arbeiten werden vom Kurator-*innenteam sorgfältig ausgewählt und gezielt angefragt.
        Junge regionale sowie internationale Künstler*innen sollen gefördert werden, die sich mit gesellschaftskritischen Themen aus-

einandersetzen oder konzeptionelle neue Arbeiten schaffen. G10 will

gemeinsam mit Künstler*innen und Betrachter*innen zeitgenös-
sische Ausstellungskonzepte erforschen, hinterfragen und erlebbar machen. Die jungen Positionen sollen die von großen Institutio-

nen dominierte Stadt auffrischen und zu einem breiten Kunstdiskurs beitragen.

        Der Projektraum G10 hat eine Grundfläche von 20m2 mit einer 4 x 5 Meter großen Fensterfläche in unmittelbarer Nähe zum Darmstädter Luisenplatz. Durch das große Fenster wird Kunst direkt an die breite Öffentlichkeit gebracht.




Im Gegensatz zu großen Institutionen und Museen erreicht der Raum die Öffentlichkeit direkt auf der Straße und beseitigt die Barrieren, die das Publikum davon abhalten, sich mit Kunst zu beschäftigen. Die werbliche Ästhetik des Raumes wird bewusst eingesetzt: Im Gegensatz zur Schnelllebigkeit der Konsumgesellschaft sollen die ausgewählten Positionen zum Nachdenken und Innehalten anregen. Zu Beginn jeder Ausstellung findet eine Vernissage statt, bei der die präsentierten Künstler*innen anwesend sind und sich mit dem geladenen Publikum austauschen können. Am Ende der Laufzeit findet eine Finissage statt, in der der Ablauf der Präsentation besprochen und das Feedback

der Besucher eingeholt wird. Während der restlichen Ausstellungszei ist der Raum geschlossen und ganztägig beleuchtet. Durch Informationen im Schaufenster wird darauf hingewiesen, dass Termine zur näheren Besichtigung nach Vereinbarung vereinbart werden können.

        Darüber hinaus sind über einen QR-Code Informationen zu den präsentierten Arbeiten und zum Projektraum selbst abrufbar.

 Kontaktmöglichkeiten für Besichtigungstermine finden Sie vor Ort oder hier.



                                                        Kuratorisches Team:  Carolina Maddè
                                                                                                  Dominik Münch
                                                                                                  Victor Schönrich








        Ein Projekt des Theaterquarantäne e.V.


        G10 is funded by:
        G10 wird gefördert von: